Umfrage zur Verkehrssituation in Signau und Schüpbach

Umfrage zur Verkehrssituation

Die SP Signau-Schüpbach führte am letzten Signau Märit eine Umfrage zur Verkehrssituation in Signau durch. Dabei wurde die Verkehrssituation für Fussgängerinnen und Fussgänger von 54 Prozent der Befragten als «eher nicht zufriedenstellend» bezeichnet. Ältere Personen und Kinder seien in der Kernzone gefährdet, wurde kritisiert. Die Trottoirs seien zu schmal und böten zu wenig Platz für Kinderwagen, und die gepflasterten Beläge stellten für Personen mit Gehhilfen ein Problem dar. Das Verkehrsaufkommen wurde als hoch bezeichnet, und die Bereitschaft, das Tempo situativ zu drosseln, als gering.

Bei den Velofahrenden gaben 75 Prozent der Befragten an, sich sicher zu fühlen. 25 Prozent kritisierten vor allem, die Autos seien zu schnell unterwegs, und die Situation sei vor allem für Schulkinder gefährlich.

Die SP Signau-Schüpbach hat am «5er-Tisch» im Mai 2019 beim Gemeinderat den Wunsch nach einem durchgehend hindernisfreien Trottoir in Richtung Ausserdorf eingebracht.