Wir sind dabei

«Im ländlichen Signau schätze ich die Vielfalt von Wander- und Bikemöglichkeiten in unmittelbarer Umgebung. Zu jeder Jahreszeit geniesse ich die herrliche Aussicht von der Blasenfluh, dem höchsten Punkt der Gemeinde Signau.

Für Hunger und Durst gibt‘s Restaurants in Schüpbach oder im schönen Dorfkern von Signau. Für den täglichen Bedarf kann alles im Ort eingekauft werden. Dank der guten Verkehrsanbindung ist man rasch in Langnau oder Bern.»

Peter Heiniger, Präsident SP Signau-Schüpbach

«In Signau fühle ich mich zu Hause. Die Natur, die Berge, Wälder, Wiesen, Äcker und Gärten zeigen sich jeden Tag neu und sind doch so vertraut. Das Dorf mit schönen alten Häusern, mit Einkaufsmöglichkeiten und direktem Bahnanschluss beheimatet viele Menschen mit einer freundlichen und direkten Art. Vielfalt in Signau.»

Katrin Hofer, SP-Mitglied, Mitglied der Baukommission

«Ich engagiere mich dafür, die Vielfalt und Attraktivität unserer Gemeinde zu erhalten. Signau ist wirtschaftlich und kulturell eine lebendige Gemeinde mit einer ausgezeichneten Schule und einer sehr gepflegten Infrastruktur. Wir sollten darauf achten, Investitionen für die Menschen in Signau zu tätigen.»

Arno Jutzi, SP-Mitglied, Gemeindepräsident

«An Signau schätze ich die schöne Landschaft und das malerische Dorfbild, die gute Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr und die Einkaufsmöglichkeiten. Ich freue mich über die Offenheit und Freundlichkeit der Signauerinnen und Signauer und engagiere mich dafür, Vielfalt und Attraktivität unserer Gemeinde zu erhalten.

Iwan Raschle, SP-Mitglied, Gemeinderat

«Danke für die fröhlichen, nachdenklichen, belanglosen, tiefgründigen Gespräche. Sie lassen mich die Vielfalt in Signau jeden Tag erleben, wenn ich im Dorf unterwegs bin.»

Katrin Sommer, SP-Mitglied

«Ich schätze an Signau das schöne Dorfbild und die tiefe Verbundenheit mit Traditionen, die sich im überaus vielfältigen und aktiven Vereinsleben spiegelt. Gleichzeitig freue ich mich über die grosse Offenheit, mit der Signauerinnen und Signauer Neuem und Ungewohntem begegnen.»

Peter Stucki, SP-Mitglied

«Meine ‹politischen Augen› sind gerichtet auf die Förderung der Armen, Schwachen und Benachteiligten in der Gesellschaft, auf einen guten Öffentlichen Verkehr mit einer optimalen Anbindung an den Individualverkehr, auf eine gute Wasser-, Strom- und Telekommunikationsversorgung und auf die Förderung des Tourismus. Ich setze mich gerne ein für einen einladenden Bahnhofplatz, der den Bedürfnissen der Pendler und Touristen gut dient, und für die Errichtung einer Langsamfahrzone vom ‹Hof› bis zum Gasthof zum Roten Thurm.»

Richard Stutzmann, SP-Mitglied